Projekt Beschreibung

Bootshaus der Polizei in Bad Wiessee

Bauherr: Staatliches Bauamt Rosenheim
Architekt: Architektin Claudia Schreiber, München
Statiker: Sailer Stepan Partner, München
Bauzeit: 2019

Leistungsumfang der Eder Holzbau GmbH:

Holzkontruktion: Tragkonstruktion aus 13 Stück geformten Brettschichtholz-Trägern
Wände und Dach: 270 qm Außenwände und Decken aus Brettschichtholz sichtbar
Fassade: 150 qm Holz-Leisten-Schalung sägerauh

Über das Projekt: Der Tegernsee gehört mit seinen knapp 9 Quadratkilometern und einer Tiefe von 73 Metern zu den wasserreichsten deutschen Seen. Mensch und Natur in Not sind immer wieder auf schnelle Hilfe angewiesen. Die Polizeiinspektion Bad Wiessee hat dafür 2016 ein großes, leichtes und wendiges Schnellboot, die WSP44, in den Dienst gestellt. Und ein gescheites Boot braucht auch ein gescheites Bootshaus! Mehr im Wasser als an Land ruht die stolze Holzkonstruktion auf einer Bodenplatte mit 12 Meter tiefer Spundwand-/Pfahlkonstruktion. 15,50 Meter lang, 7,60 Meter breit und 6,15 Meter hoch hat das Boot auch bei Hochwasser „Luft nach oben“. Mit seiner ansprechenden Architektur ist das Bootshaus nicht nur aus Sicherheitsgründen eine Bereicherung für Tegernsee.

Sie sind hier → Öffentlicher Holzbau / Bootshaus der Polizei in Bad Wiessee
Zurück zur → Projektübersicht

Öffentlicher und gewerblicher Holzbau | Wohnungsbau und Hausbau | Zimmereiprojekte und Restauration